- 9. Dezember 2021

Wer sich weiterbilden möchte, hat die Möglichkeit, mit einem Bildungsgutschein eine geförderte bzw. finanzierte Weiterbildung zu machen. Wer alles einen Bildungsgutschein erhalten kann, welche Weiterbildungen genau gefördert werden und wie man einen Bildungsgutschein beantragen kann, erklären wir. 

Inhaltsverzeichnis: 

  1. Was ist der Bildungsgutschein?
  2. Wer kann einen Bildungsgutschein erhalten?
  3. Welche Weiterbildungen kann ich mit einem Bildungsgutschein machen?
  4. Wie sieht ein Bildungsgutschein aus?
  5. Wie kann ich einen Bildungsgutschein beantragen?

Was ist der Bildungsgutschein?

Als Bildungsgutschein (BGS) wird eine Art der Weiterbildungsförderung bezeichnet. Der Bildungsgutschein wird von der Agentur für Arbeit oder vom Jobcenter vergeben. Die eigentliche Weiterbildung bzw. die Kurse finden dann bei anerkannten Weiterbildungsträgern statt. Mit einem Bildungsgutschein werden in der Regel alle Kosten, die bei der Weiterbildung entstehen, übernommen. D.h, dass neben den eigentlich Kursgebühren z.B. auch Anfahrtskosten von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter bezahlt werden. Personen, die arbeitslos sind und Leistungen (z.B. ALG) erhalten, erhalten diese auch während der Weiterbildung. 

Lesen Sie hier, wie Sie die richtige Weiterbildung für sich finden

Wer kann einen Bildungsgutschein erhalten?

Bildungsgutscheine werden von den Ämtern grundsätzlich nur ausgestellt, wenn eine Weiterbildung notwendig ist. Eine Notwendigkeit liegt vor, wenn…

  • mit der Weiterbildung die Arbeitslosigkeit beendet werden kann.
  • die Weiterbildung eine drohende Arbeitslosigkeit abwenden kann. 
  • mit der Weiterbildung ein fehlender Berufsabschluss nachgeholt werden kann.
  • die Weiterbildung bei arbeitslosen Arbeitnehmer*innen zu zusätzlichen oder ergänzenden beruflichen Qualifikationen und zur Verbesserung der Beschäftigungsmöglichkeiten führen kann. 
  • die Inhalte der Weiterbildung Grundkompetenzen, wie Lesen, Schreiben, Mathematik und Informations- und Kommunikationstechnologien vermitteln und diese erforderlich sind, um erfolgreich an einer abschlussbezogenen Weiterbildung teilnehmen zu können.
Gut zu wissen: Auf die Förderung des nachträglichen Erwerbs eines Berufsabschlusses sowie eines Hauptschul- oder vergleichbaren Schulabschlusses besteht unter bestimmten Voraussetzungen ein Rechtsanspruch.

Welche Weiterbildungen kann ich mit einem Bildungsgutschein machen?

Grundsätzlich werden mit einem Bildungsgutschein Weiterbildungen gefördert, die zur beruflichen Qualifizierung dienen. Für eine arbeitslose Buchhalterin kann z.B. eine Weiterbildung in den aktuellsten Buchhaltungsprogrammen sinnvoll sein. Ein Webdesigner, dem die Arbeitslosigkeit droht, könnte z.B. eine Weiterbildung zum Thema Programmieren machen, um seine Design-Kompetenzen durch die zusätzlichen Programmierkenntnisse zu erweitert.

Einen guten Überblick über alle Weiterbildungsangebote mit Bildungsgutschein, gibt das Hamburger KursPortal WISY. Wer dort nach “mit Bildungsgutschein” filtert, erhält eine gute Übersicht über alle Kurse in Hamburg. Das KURSNET der Agentur für Arbeit bietet ebenfalls eine Übersicht über sämtliche Weiterbildungsangebote, die mit Bildungsgutschein gefördert werden.

Mehr über das Kursportal WISY Hamburg erfahren Sie hier. 

Eine Weiterbildung mit einem Bildungsgutschein ist keine Umschulung. Weiterbildungen, die einen anderen Themenschwerpunkt haben, als Ihr eigentlicher Beruf, werden nicht mit dem Bildungsgutschein finanziert. 

Alles zum Thema Umschulung und wie sie finanziert werden kann, lesen Sie hier. 

Wie sieht ein Bildungsgutschein aus? 

Ein Bildungsgutschein ist ein A4-Dokument, auf dem alle wichtigen Informationen zu Ihrer Weiterbildung enthalten sind. Auf dem Bildungsgutschein finden Sie:  

  • Ziel der Weiterbildung
  • Dauer der Weiterbildung
  • regionaler Geltungsbereich (Als Hamburger*in können Sie nicht ohne Weiteres eine Weiterbildung in München absolvieren.) 
  • Kosten, die übernommen werden (z.B. Kursgebühren, Fahrtkosten)
  • Gültigkeitsdauer
  • Soziale Absicherung

Während einer Arbeitslosigkeit und einer parallel laufenden Weiterbildung mit einem Bildungsgutschein sind Sie weiterhin sozial abgesichert.

Welche Beiträge zur Kranken-, Renten-, Pflege- und Unfallversicherung von der Agentur für Arbeit übernommen werden, können Sie in diesem Merkblatt lesen.

Wer mehr zu den unterschiedlichen Finanzierungsmöglichkeiten von Weiterbildungen erfahren möchte, klickt hier

Wie kann ich einen Bildungsgutschein beantragen?

Einen offenen Antrag bzw. ein Formular für einen Bildungsgutschein gibt es nicht öffentlich. Einen Bildungsgutschein können Sie nämlich nur erhalten, wenn Sie zuvor durch Ihre Agentur für Arbeit oder Ihr Jobcenter beraten wurden. Gemeinsam schaut man, ob eine Weiterbildung mit Bildungsgutschein sinnvoll ist und wenn ja, welche Inhalte für Sie in Frage kommen. Einen Beratungstermin können Sie z.B. telefonisch erfragen:

0800 4 555500 (gebührenfrei), Montag – Freitag, 8 – 18 Uhr

Weitere Kontaktmöglichkeiten und Ansprechpartner*innen finden Sie hier.

Alle weiteren Infos zum Thema Bildungsgutschein finden Sie hier. 

Text: Angela Galliard
© Weiterbildung Hamburg e. V.


← zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.