Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen

Häufige Fragen zum Thema Weiterbildung in Hamburg

Weiterbildung allgemein

Die Suche nach passenden Weiterbildungsangeboten erscheint auf den ersten Blick gar nicht so einfach. Gewusst wie muss es aber gar nicht so kompliziert sein: Wir empfehlen Ihnen, zunächst genau zu überlegen, welche Art von Weiterbildung es sein soll. Was möchten Sie damit erreichen? In welcher Form soll sie stattfinden, online oder in Präsenz, in der Gruppe oder im Einzelunterricht? Eine ganze Reihe solcher Leitfragen haben wir Ihnen in diesem Beitrag zusammengefasst.

Sind Sie sich im Klaren über Ihre Vorstellungen, können Sie sich in einem Kursportal auf die Suche machen. Denn bei der reinen Recherche über Google oder andere Suchmaschinen wird Ihnen immer nur ein kleiner Teil des vorhandenen Angebots angezeigt und der Vergleich fällt schwer. Nutzen Sie stattdessen spezielle Suchportale. Einen Überblick finden Sie hier.

Wenn Sie sich bei der Auswahl des richtigen Angebots unsicher sind, können Sie auch eine Weiterbildungsberatung in Anspruch nehmen. Viele Beratungsangebote in Hamburg und Bund stehen Ihnen kostenfrei zur Verfügung. Die Berater*innen helfen Ihnen dabei, herauszufinden, welche Weiterbildung sinnvoll ist und am besten auf Sie passt.

Wichtig ist, dass Sie sich vor Vertragsabschluss über die Rahmen- und Vertragsbedingungen informieren und darauf achten, ob der Anbieter über ein Prüf- oder Gütesiegel oder ein sonstiges Qualitätsmanagement verfügt. Warum dies wichtig ist, lesen Sie hier.

Weitere Infos zu diesem Thema gibt es in unserem Artikel: So finden Sie die richtige Weiterbildung.

Kurz gesagt: Weiterbildung ist immer eine gute Idee! Durch die digitale Transformation und die Globalisierung wandelt sich der Arbeitsmarkt heute in rasantem Tempo. Diverse technologische Neuerungen und Veränderungen, ganz neue Berufsfelder und gestiegene Anforderungen an Arbeitnehmer*innen haben zur Folge, dass kontinuierliche Weiterbildung nahezu unabdingbar für beruflichen Erfolg ist.

Hinzu kommt, dass das Erlernen neuer Fähigkeiten und das Aneignen neuen Wissens einfach zufriedener macht und Erfolgs- und Glücksgefühle hervorruft.

Welche Weiterbildung für Sie sinnvoll ist, hängt ganz von Ihrer momentanen Situation und Ihren Wünschen und Bedürfnissen ab. Sind Sie zum Beispiel mit Ihrer aktuellen Tätigkeit im Großen und Ganzen zufrieden, aber möchten Ihre Kompetenzen in einem bestimmten Teilbereich erweitern, können Sie sich nach berufsbegleitenden Lehrgängen oder ein- bis mehrtägigen Seminaren in Ihrer Branche umsehen. Wenn Sie hingegen auf der Suche nach großen Veränderungen oder aber auf Arbeitssuche oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind, kommen vielleicht eher längerfristige Programme in Vollzeit für Sie in Frage, z.B. in Form einer Umschulung.

In unseren umfassenden Artikeln haben wir für Sie zusammengefasst, wie Sie die richtige Weiterbildung für sich finden und worauf Sie bei der Auswahl des Angebots besonders achten sollten.

Die Begriffe Weiterbildung und Fortbildung werden häufig synonym verwendet, bezeichnen jedoch im Grunde genommen nicht dasselbe.

Eine Fortbildung vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten, welche für die Ausübung des aktuellen Berufs notwendig sind. Zum Beispiel werden im Rahmen von Fortbildungen neue technische Abläufe vermittelt, um zu gewährleisten, dass die Arbeitnehmer*innen auf dem neuesten Stand bleiben und ihren Beruf weiterhin kompetent ausüben können. Deshalb setzt eine Fortbildung laut Berufsbildungsgesetz einen ersten Berufsabschluss sowie -erfahrung voraus. Die Dauer von Fortbildungen ist im Vergleich zu vielen Weiterbildungen eher kurz und umfasst meist ein bis 14 Tage. Die Kosten für Fortbildungen werden in der Regel vom Arbeitgeber übernommen.

Weiterbildung hingegen meint im engeren Sinne meist eine Bildungsmaßnahme, die Zusatzqualifikationen vermittelt, die über die erforderlichen Kompetenzen für den aktuellen Beruf hinaus geht. Daher werden Weiterbildungen meist genutzt, um höhere Positionen zu erreichen oder auch den Beruf zu wechseln.

Im weiteren Sinne umfasst der Begriff Weiterbildung sämtliche Bildungsmaßnahmen, die im Erwachsenenalter in Anspruch genommen werden. Somit kann auch das Lesen von Büchern, das Hören von Podcasts oder auch die Teilnahme an einem Yogakurs als Weiterbildung angesehen werden, da man auch dabei neue Fähigkeiten und Kenntnisse erlernt.

Finanzierung & Geförderte Weiterbildung

Für viele Weiterbildungsangebote gibt es für Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen und Situationen finanzielle Unterstützung vom Staat. So ist häufig eine vergünstigte Teilnahme an Weiterbildungsangeboten möglich oder aber die Kosten werden in Gesamthöhe vom Staat bzw. der entsprechenden Stelle übernommen. Aber auch, wenn keine öffentliche Förderung für Sie in Frage kommt, können Sie Vorteile in Anspruch nehmen: zum Beispiel können Sie Weiterbildung in der Regel von der Steuer absetzen oder im Rahmen von Bildungsurlaub bis zu zehn Tage bezahlten Sonderurlaub für Ihre Weiterbildung nehmen. Alle Infos zu Finanzierungsmöglichkeiten und Förderprogrammen in Hamburg finden Sie hier.

Mit einer Umschulung wird das Ausüben eines anderen oder neuen Berufes angestrebt. Sie kann demnach als eine Art Weiterbildung oder sogar als eine andere Form der Ausbildung bezeichnet werden.

Eine Umschulung ist also eine berufliche Neuorientierung und kann je nach Tätigkeitsfeld und Umfang etwa ein bis dreieinhalb Jahre dauern. Bringt der oder die Umschulungs-Teilnehmer*in bereits Vorerfahrungen aus einem ähnlichen Berufsfeld mit, kann die Umschulung gegebenenfalls verkürzt werden.

Gründe für eine Umschulung können z. B. sein:

  • Der erlernte Beruf wird nicht mehr nachgefragt
  • Sie sind berufsunfähig
  • Ihr Berufsfeld ist durch technische Neuerungen betroffen
  • Sie möchten beruflich neue Wege gehen


Weitere Informationen zu den Voraussetzungen und weiteren Rahmenbedingungen finden Sie hier.