- 11. Mai 2022

Wer sich im Jahr 2022 erfolgreich auf einen neuen Job bewerben möchte, sollte beim Lebenslauf einige Dinge beachten. Wir geben Tipps zu Bewerbungen und zeigen, wie Sie Ihren Lebenslauf 2022 schreiben und gestalten können.

Inhaltsverzeichnis: 

  1. Lebenslauf 2022: Was muss ich beachten?
  2. Wie schreibe ich einen aktuellen Lebenslauf?
  3. Wie sieht ein aktueller Lebenslauf in 2022 aus?
  4. Welche Vorlagen oder Programme kann ich für meinen Lebenslauf nutzen?
  5. Lebenslauf: Tabellarisch und kurz oder ausführlich?
  6. Ist ein Lebenslauf das Gleiche wie ein CV?
  7. Brauche ich einen Lebenslauf auf Englisch?
  8. Anonymer Lebenslauf: Ja oder Nein und was muss ich beachten?
  9. Lebenslauf auf LinkedIn und Xing

Lebenslauf 2022: Was muss ich beachten?

Der Lebenslauf ist und bleibt der zentrale Teil einer Bewerbung. An einem guten Lebenslauf erkennen Personaler:innen mit einem Blick, ob Sie auf die ausgeschriebene Stelle passen oder nicht. Da auch im Personalmanagement Zeitdruck herrscht und Entscheidungen oft in Sekunden getroffen werden, muss Ihr Lebenslauf einen unvergesslichen ersten Eindruck hinterlassen. Das erreichen Sie am besten, in dem Sie Ihre Persönlichkeit durch den Lebenslauf sprechen lassen. Sind Sie beispielsweise sehr kreativ und bewerben sich für einen Job in der Kreativbranche, ist ein simpler tabellarischer Lebenslauf nicht das Richtige für Sie. Sie sollten dann mehr Wert auf Design, Farbgebung, Foto, etc. geben. 

Wie schreibe ich einen aktuellen Lebenslauf?

Im Jahr 2022 ist der Lebenslauf noch wichtiger, weil das Anschreiben immer mehr in den Hintergrund rückt. In den letzten Jahren hat sich in vielen Unternehmen eine amerikanische Form des Lebenslaufes durchgesetzt. Diese Dinge sollten Sie bei einem aktuellen Lebenslauf beachten: 

  • Sortieren Sie Ihre Angaben nach Aktualität. Beispiel: Wenn Sie seit 3 Jahren für eine Bank arbeiten, sollte diese Angabe oben stehen. Ihre vorherigen Berufserfahrungen werden dann rückwärts nachfolgend aufgelistet. 
  • Ein Lebenslauf sollte nur die wichtigsten Erfahrungen beinhalten. Wenn Sie vor 15 Jahren irgendwo ein Praktikum gemacht haben, was für Ihre aktuelle berufliche Laufbahn keine Rolle mehr spielt, sollten Sie das Praktikum nicht aufführen. 
  • Lücken im Lebenslauf sind heutzutage nicht mehr schlimm. Oft werden Sie in den Bewerbungsgesprächen gar nicht mehr angesprochen. 
  • Ein Lebenslauf sollte nach Möglichkeit nicht mehr als zwei Seiten haben.
  • Geben Sie dem Lebenslauf eine persönliche Note. Die Auflistung von Hobbies wie Lesen oder Kino sagt nicht viel über Sie aus. An dieser Stelle können Sie vielleicht ein Ehrenamt oder Ihr Lieblingsreiseziel aufführen. Heben Sie sich mit etwas hervor. 
Kostenlose Bildungsangebote in Hamburg: Erfahren Sie hier mehr!

Wie sieht ein aktueller Lebenslauf 2022 aus?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, einen Lebenslauf zu gestalten. Darüber hinaus gibt es Websites, die Vorlagen für Lebensläufe anbieten. Häufig sind diese Vorlagen entweder an Kosten geknüpft oder sie sehen nicht besonders schön aus. 

Hier können Sie einige Beispiele aktueller Lebensläufe sehen: 

Über LinkedIn Learning oder der Google Zukunftswerkstatt können Sie außerdem kostenlose Online-Seminare und Tutorials anschauen und lernen, wie Sie einen guten Lebenslauf schreiben. 

Welche Vorlagen oder Programme kann ich für meinen Lebenslauf nutzen?

Ein einfacher Lebenslauf lässt sich mit Word, Pages oder Google Docs hervorragend gestalten. Häufig werden hier sogar schon Voreinstellungen und Vorlagen für Lebensläufe angeboten. 

Wer eine komplette Design-Vorlage wünscht, kann sich auf Canva nach Vorlagen für Lebensläufe umschauen. Canva bietet eine Vielzahl an Vorlagen kostenlos an. Manche Einstellungen, Designs oder Bilder sind aber mit Wasserzeichen versehen und daher kostenpflichtig. 

Lebenslauf: Tabellarisch und kurz oder ausführlich?

Ein typischer Lebenslauf wird in einer tabellarischen Form mit Aufzählungszeichen und Stichpunkten gestaltet. Viele Unternehmen schätzen diese Art von Lebenslauf, weil sie einen schnellen Überblick liefert. Auf der anderen Seite liefert die tabellarische Art des Lebenslaufes keinen tieferen Einblick in z.B. Projekte und welche Rolle Sie dort eingenommen haben etc. Ebenso erfährt man mit Auflistungen von Stichpunkten auch nicht, ob jemand gut formulieren oder schreiben kann. Für jemanden, der sich z.B. in einem Verlag oder bei einer Zeitung in der Redaktion bewerben möchte, kann deshalb ein ausführlicher Lebenslauf die bessere Wahl sein. Hier werden dann die einzelnen beruflichen Erfahrungen in kurzen Textabschnitten erläutert und eingeordnet. Ein ausführlicher Lebenslauf bietet außerdem die Möglichkeit, auf Ziele oder Wünsche in der Zukunft einzugehen.

Grob kann man sich deshalb an Folgendes halten: 

Tabellarische Lebensläufe sind eher geeignet für: 

  • Bankwesen
  • Handwerk
  • medizinische Berufe
  • Versicherungen
  • Rechnungswesen
  • Immobilienbranche
  • etc. 

Ausführliche Lebensläufe sind eher geeignet für: 

  • Verlage
  • Redaktionen
  • Werbeagenturen
  • Fotografie
  • PR-Agenturen
  • etc.
Sie brauchen ein neues Hobby? Probieren Sie doch mal diese Trendhobbies 2022 aus. 

Ist ein Lebenslauf das Gleiche wie ein CV?

CV steht für „Curriculum Vitae“ und bedeutet übersetzt „Verlauf des Lebens”. Bei einem CV handelt es sich demnach um eine andere Form des Lebenslaufes. Ein CV wird häufig in englischsprachigen Ländern bei Bewerbungen gefordert. Da sich der deutsche Lebenslauf und der internationale CV mit der Zeit immer mehr in Aufbau und Inhalt angleichen, werden Lebenslauf und CV häufig als Synonym genutzt. 

Unterschied von Lebenslauf und CV

Lebenslauf: 

  • ursprünglich im deutschsprachigen Raum gängig
  • 1 bis max 2 Seiten
  • ursprünglich chronologische Auflistung des Werdegangs (Ältestes wird zuerst aufgeführt)
  • mit Foto
  • mit persönlichen Angaben, wie Familienstand, Geburtstag etc. 
  • mit Unterschrift
  • mit Datum

CV: 

  • ursprüngliche im englischsprachigen Raum vertreten
  • 2 bis max. 5 Seiten
  • anti-chronologische Auflistung des Werdegangs (Neuestes wird zuerst aufgeführt)
  • ohne Foto
  • persönliche Angaben, aber ohne Familienstand
  • ohne Unterschrift
  • ohne Datum
  • häufig mit Referenzen (z.B. müssen in der Schweiz häufig Referenzen bzw. Kontaktpersonen angegeben werden)
Sie möchten die Karriereleiter erklimmen? Wir verraten 5 Strategien für Ihren Karrieresprung

Brauche ich einen Lebenslauf 2022 auf Englisch?

Da der Arbeitsmarkt immer internationaler wird und ausländische Firmen überwiegend auf Englisch kommunizieren, kann es sinnvoll sein, einen Lebenslauf in Englisch parat zu haben. 

Gründe für einen englischen Lebenslauf:

  • Sie wollen sich in einer Firma im Ausland bewerben
  • Sie wollen sich in einer Firma aus dem Ausland mit Sitz in Deutschland bewerben
  • Sie wollen sich in einem internationalen Unternehmen, einer Agentur, NGO o.Ä. bewerben, in der die Unternehmenssprache Englisch ist
  • Die Personalsuche wird häufig von externen Dienstleister:innen übernommen, die auf Englisch kommunizieren
  • Das neue Unternehmen hat überwiegend Kund:innen im Ausland
  • Die Stelle ist bereits in Englisch ausgeschrieben

Wer sich für eine deutsche Firma mit deutschen Absatzmarkt und deutschsprachigem Kollegium bewirbt, wird den übersetzten Lebenslauf wahrscheinlich nicht brauchen. 

Jobeinstieg während Corona? Lesen Sie hier, wie es gelingen kann.

Anonymer Lebenslauf: Ja oder Nein und was muss ich beachten?

Ein anonymer bzw. komplett anonymisierter Lebenslauf verzichtet auf Alter, Familienstand, Foto, Name, Geschlecht und alles, was auf die sich bewerbende Person hindeuten könnte. Dahinter steckt die Idee, so Vorurteile gegenüber Geschlecht, Herkunft, Religion, Hautfarbe, Alter usw. zu umgehen. Bisher konnte sich der anonymisierte Lebenslauf nicht weitreichend durchsetzen. Einige große NGOs oder junge Start-Ups verlangen explizit nach anonymen Lebensläufen. Diese Unternehmen sind aber in der Minderheit. Nach wie vor legen Personaler:innen Wert auf einen Gesamteindruck, was Foto, Alter etc. einschließt. 

Lebenslauf auf LinkedIn und Xing

Stellenausschreibungen sowie Bewerbungen und Bewerbungsverfahren finden heutzutage fast komplett online statt. Deshalb ist es ebenfalls wichtig, sich online mit dem Lebenslauf zu präsentieren. LinkedIn und Xing bieten kostenlose Basis-Mitgliedschaften an. Hier können Sie Angaben zu Ihrem Werdegang machen, aktuelle Projekte vorstellen und verlinken, Ihre Stärken in den Fokus rücken, Interessen außerhalb Ihrer beruflichen Kompetenzen angeben und vieles mehr. Mit diesem Profil bzw. Lebenslauf können Sie sich mitunter direkt auf Stellenanzeigen bewerben – ohne extra Lebenslauf und ohne Anschreiben. So geht bewerben 2022. 

Lesen Sie hier weitere Bewerbungstipps 2022 und wie Sie die besten Stellenausschreibungen finden. 

Text: Angela Galliard
© Weiterbildung Hamburg e. V.


← zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.