Weiterbildung in der Logistik: Ali Jubaili und sein Weg in die Anstellung in Deutschland

Die Wege in die Logistikbranche sind vielfältig: Gerade als Quereinsteiger*in kann man über verschiedene Qualifizierungen diverse Chancen wahrnehmen. Neben ersten Einsätzen in der Zeitarbeit oder durch Praktika kann zum Beispiel auch eine Kompetenzfeststellung für die Logistik ein sinnvoller Einstieg sein. Diese wird direkt mit einem ersten Handelskammerzertifikat abgeschlossen.

Von der Flucht aus dem Irak bis zum Logistik-Allrounder: Ali Jubaili

An einer solchen Kompetenzfeststellung teilgenommen hat auch der 40-jährige Ali Jubaili. Vor etwas mehr als 5 Jahren musste er aus dem Irak fliehen, arbeitete früher im Schiffsbau und war unter anderem für längere Zeit in Dubai beschäftigt.

Trotz seiner vorhandenen Kompetenzen und Berufserfahrung aus der Heimat hatte Ali Jubaili zunächst Schwierigkeiten, in Deutschland Fuß zu fassen. Aus diesem Grund absolvierte er in der Folgezeit diverse Integrations- und Sprachkurse und nahm schließlich auch an der Kompetenzfeststellung für die Logistik teil, die ihm vom Jobcenter vermittelt worden war.

Rückblickend lernte er dabei verschiedene Kompetenzen näher kennen, die er heute in seinem Beruf anwenden kann. Die Kompetenzfeststellung machte ihm insgesamt sehr viel Spaß, weil er viele neue Verfahren kennenlernte und seine bereits ausgeprägten Fähigkeiten im handwerklichen Bereich zeigen konnte.

ma-co GmbH

„Ich möchte immer höher hinaus und mich weiterbilden. Manche Menschen wollen das nicht und lehnen sich ein bisschen zurück, aber das bin nicht ich.“

– Ali Jubaili

Im Anschluss an die Kompetenzfeststellung hat Ali Jubaili eine duale Qualifikation zum „P.O.W.E.R-Logistiker“ in 24 Wochen absolviert und hat seine Kompetenzen damit fundiert zum Logistik-Allrounder erweitert. Direkt im Anschluss hatte er durch seinen Erfolg im Kurs den Arbeitsplatz bei STUTE Logistics in Hamburg sicher. Ali Jubaili ist engagiert und motiviert, mehr zu leisten und erntet die Erfolge seiner Arbeit und seines Engagements.

Wege in die Logistik

Ob wie Ali Jubaili durch die Kompetenzfeststellung oder durch eine andere Qualifikation – das vielfältige Angebot der Weiterbildungsanbieter hat das passende Training für jede*n, der*die eine Entwicklungsmöglichkeit sucht.

Verschiedene duale Qualifikationen ermöglichen es beispielsweise, Theorie in der Schulung und Praxis im Betrieb kennenzulernen und bei Erfolg unmittelbar in einen Anschlussjob starten zu können.

Auch verschiedene Scheine und Weiterbildungen wie der Flurförderschein, Kompetenzen der Ladungssicherung, Umgang mit Gefahrgut bis zum Allrounder für die Logistik unterstützen Sie auf Ihrem Weg, auf dem Arbeitsmarkt stetig attraktiver zu werden. Ein Großteil dieser Qualifikationen und Kurse werden durch Aktivierungs- oder Bildungsgutscheine vom Jobcenter oder der Agentur für Arbeit unterstützt und bezahlt.

ma-co GmbH

Alternativ bietet sich natürlich auch eine klassische duale Ausbildung zum*r Fachlagerist*in (2 Jahre) oder auch zur Fachkraft für Lagerlogistik (3 Jahre) an. Wenn Sie hingegen ohne Ausbildung direkt in Arbeit gestartet sind, können Sie den Berufsabschluss berufsbegleitend bei der Handelskammer mit einer Externenprüfung nachholen. Dafür gibt es Kurse, die Sie bei der Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung intensiv unterstützen. Beachten Sie dafür bitte die Voraussetzungen der Handelskammern zur Prüfungszulassung.

Aufstiegsqualifikationen und berufsbegleitende Weiterbildungen

Mit einem Handelskammer-Titel als Fachkraft können Sie Ihre Weiterbildung zusätzlich mit dem Meistertitel krönen. Auch hierfür gibt es intensive Vorbereitungskurse, die Ihnen helfen, erfolgreich den Meistertitel zu erlangen. Als Logistikmeister*in übernehmen Sie verantwortungsvolle Aufgaben als Führungskraft und tragen maßgeblich zum Erfolg Ihres Unternehmens bei.

Regelmäßige Fortbildung und Auffrischung von Inhalten ist empfehlenswert, um einerseits fachlich sicher zu sein und andererseits stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben und mögliche Schäden oder Risiken für das Unternehmen zu minimieren und um ihre eigene Beschäftigung auf hohem Niveau langfristig zu sichern. Suchen Sie sich Ihre passende Fortbildung aus und beeinflussen Sie Ihre eigene Karriere selbständig in die gewünschte Richtung!

Beratungs- und Informationsmöglichkeiten  

Möchten Sie sich weiter über die Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten in der Logistikbranche informieren? Einen ersten Überblick über die verschiedenen Angebote können Sie sich in einer Kursdatendank verschaffen. Wir haben Ihnen verschiedene Datenbanken auf unserer Infoseite zur Kurssuche zusammengestellt. Wenn Sie sich weiterführend dazu beraten lassen möchten, welches Angebot zu Ihnen passt und welche Schritte sinnvoll sind, können Sie eine der Beratungsstellen kontaktieren bzw. aufsuchen, die wir Ihnen hier vorstellen. Kursrecherche und Beratungsangebote sind in der Regel kostenfrei.

Autorin: Svenja Steffens, ma-co GmbH
© Weiterbildung Hamburg e. V.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.